Deutsch-Französischer Kulturrat - 30-jähriges-Jubiläum DFKR

Deutsch-Französischer JUGENDkulturrat - 5. und 6. November, Europäisches Parlament, Straßburg

Am 5. und 6. November 2018 feierte der Deutsch-Französische Kulturrat (DFKR) sein 30jähriges-Jubiläum mit einer symbolisch starken Veranstaltung:

Die DFKR-Mitglieder haben 50 junge Menschen aus Deutschland und Frankreich (bis 30 Jahre) eingeladen, gemeinsam mit dem DFKR eine Zukunftsvision für die deutsch-französische Zusammenarbeit im Kunst- und Kulturbereich zu entwickeln. Die DFKR-Mitglieder schätzen die vielfältigen Beiträge und Inspirationen, die sie von den ausgewählten Teilnehmer*innen als Inspiration und Ergebnis der Veranstaltung erhalten haben. Durch ihr starkes Engagement als junge Künstler*innen, Studierende oder Aktive im Kulturbereich (sei es Musik, Film, Medien, Bühnenkunst, Kulturerbe und Museen, Literatur und Verlagswesen) haben sie ermöglicht, dass dieses Gespräch nicht nur zwischen verschiedenen Generationen, sondern auch zwischen verschiedenen Sparten stattfindet.


Als Tagungsort hatte der DFKR das Europäische Parlament in Straßburg ausgewählt, um mit dieser einmaligen Veranstaltung die Tatsache hervorzuheben, dass die deutsch-französische Kooperation vor allem immer mehr im Rahmen der europäischen Dynamik relevant ist. Der „Deutsch-Französische JUGENDkulturrat“ konnte außerdem von einem symbolreichen Jahr profitieren: 2018 wurde zum Europäischen Kulturerbejahr erklärt, gleichzeitig wird dem Ende des 1. Weltkrieges vor 100 Jahren gedacht und die deutsch-französische Freundschaft wird aktuell durch die Überarbeitung des Elysee-Vertrages in den Vordergrund gestellt. Da die Aktualität auch von der Rückkehr des Nationalismus in Europa geprägt wird, will der DFKR genau in diesem Moment unterstreichen, dass sowohl die Kultur als auch die Jugend sich dagegen äußern können und sollen.

Am Ende des anderthalbtägigen intensiven Austausches präsentierten die jungen Teilnehmer*innen die Forderungen, die sie in 4 verschiedenen Workshops erarbeitet haben. Diese Ergebnisse sind in einer Abschlusserklärung mit 12 Forderungen zusammengefasst, die bald veröffentlicht wird.


Eindrücke:


Wir bedanken uns bei unseren Partnern






Ausdrucken  Fenster schließen