Deutsch-Französischer Kulturrat - III. Zugang zu Kultur - trotz Corona

III. Zugang zu Kultur - trotz Corona


1. Wiedereröffnung von Kulturstätten


1.1 In Deutschland

Aus einer Pressemitteilung der Bundesregierung vom 20. Mai 2020 geht hervor, dass sich die deutsche Kultur-Ministerkonferenz (Kultur-MK) mit Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien auf Empfehlungen und Kriterien für eine planvolle Öffnung weiterer kultureller Einrichtungen und Aktivitäten geeinigt hat. Die Handlungsempfehlungen dienen als Vorlage für Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidenten. Zu den Eckpunkten geht es hier.


1.2 In Frankreich

Auch das französische Kulturministerium veröffentlichte am 14. Mai 2020 Leitfäden, welche als Anhaltspunkte für die Wiedereröffnung und -aufnahme kultureller Einrichtungen und Aktivitäten dienen sollen. Dies geht aus einer Pressemitteilung des Ministeriums hervor. Spezifische Informationen die einzelnen Branchen betreffend finden Sie hier. Ein konkretes Datum für die Wiedereröffnung unter Berücksichtigung der festgelegten Handlungsempehlungen steht noch nicht fest.

Seit dem 11. Mai 2020 öffnen wieder Stück für Stück Museen, Denkmäler und Sehenswürdigkeiten in ganz Frankreich, unter Einhaltung der Gesundheitsvorschriften. Eine ständig aktualisierte Karte, zur Verfügung gestellt vom französischen Kulturministerium, finden Sie hier.


2. In Zeiten von Corona - Kultur digital erleben

Trotz der COVID-19 Epidemie mit tragischen Folgen für den Kultursektor, die viele kulturelle Veranstaltungen zum Erliegen gebracht hat und bringt, arbeiten viele Institutionen hart daran, Kultur auf neue Art und Weise anzubieten. So entstehen zahlreiche Initiativen, um die Kontinuität des Zugangs zur Kultur für alle zu gewährleisten. Der DFKR möchte unterstreichen, wie sehr er das künstlerische und kulturelle Schaffen in all seinen Formen fördert, und lädt Sie ein, sich einige konkrete Projekte anzusehen.


nautile.cc

Wir freuen uns sehr, dass unserKooperationsprojekt mit der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH), dem Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) und mit freundlicher Unterstützung durch ARTE seit dem 30.04.2020 online ist:

nautile.cc bietet Schüler*innen, Studierenden, Auszubildenden, Künstler*innen, Lehrenden, Kreativen und Intellektuellen die Möglichkeit, in eigenen kreativen, künstlerischen und kulturellen Beiträgen sowohl in Ton, Wort, Bild oder Film ihren Umgang mit der COVID-19-Pandemie und den Ausgangssperren zum Ausdruck zu bringen und zu reflektieren.


#Culturecheznous

Das französische Kulturministerium hat auf die veränderte Situation reagiert und ist nunmehr bemüht, der Bevölkerung den Zugang zu Kulturangeboten verstärkt online zu ermöglichen. Im Verbund mit zahlreichen staatlich geförderten Kulturinstitutionen bietet es das online-Portal „#Culturecheznous" an, eine Webseite mit Links zu einer Vielzahl von kostenlosen Angeboten französischer Museen, Theater, Opernhäuser, Archiven, Kulturerbestätten etc. Das Portal, das kontinuierlich gepflegt und erweitert wird, bietet u.a. Videos von Konzerten oder virtuelle Museumsrundgänge. Teilweise sind die Angebote auf einen bestimmten Adressatenkreis zugeschnitten, so gibt es spezielle Angebote für Kinder, didaktische Informationen und Kulturtipps für Lehrkräfte und Erzieher.


Kulturama.digital

Die Webseite Kulturama.digital ist eine Initiative vom Goethe Institut und möchte „internationale Kultur in Ihr Wohnzimmer bringen“:

 „Hauskonzerte live aus Buenos Aires, Puppentheater aus der Küche oder Liveacts der Berliner Clubszene. Veranstalter tragen ihr Event ein und öffnen es für ein internationales Publikum. Zuschauer finden Termine und können Künstler*innen mit einer Spende unterstützen. Gemeinsam und solidarisch durch diese Zeit.“ (kulturama.goethe.de)


#CreativesUnite

CreativesUnite ist eine Plattform, welche von der Europäischen Union mitbegründet wurde. Sie fasst aktuelle Entwicklungen und Hilfestellungen sowie Möglichkeiten des kreativen Ausdrucks auf europäischer Ebene zusammen. CreativesUnite richtet sich an den gesamten Kultursektor.



Ausdrucken  Fenster schließen