Inhaltsbereich

Mitglied des DFKR von 2005 bis 2009
Jean Rozat

Jean Rozat ist Absolvent der Ecole Nationale d’Administration (Jahrgang 1974) und arbeitet zunächst als Leiter der Haushaltsabteilung im Kulturministerium. Von 1978 bis 1980 ist er Conseiller culturel bei der französischen Botschaft in Damaskus und wiederbelebt die technische Hilfe Frankreichs in diesem Land.

Zurück in Frankreich arbeitet er als Sous-Directeur des Affaires générales et des constructions publiques in der Direction du Patrimoine des Kulturministeriums. Er wird zuständig für die Aktivitäten im Bereich der Architektur im Ministerium und ist an den „Grands Travaux“ des Präsidenten von Anfang an beteiligt. 1986 wird er zum Programmdirektor im „Centre National du Cinéma“ ernannt, wo er den „Compte de Soutien aux Industries de Programmes“ einsetzt und die Abteilung „Nouvelles Technologies de l’Audiovisuel“ gründet. Bis 1989 ist er Vorsitzender des Vereins ARCANAL (Agence pour la Production et la Diffusion des Images de la Culture). Von 1989 bis 1991 ist er Produktionschef bei Antenne 2.

Bei der Gründung von ARTE GEIE im Jahr 1992 leitet er die Abteilungen Produktion, Mehrsprachigkeit und Film. Ab 1994 ist er Projektleiter bei ARTE France. Von 1991 bis 1995 ist er als Experte bei GRECO (Filmproduktionsförderung des Plan Media) tätig.

2001-2011 war er Generaldirektor von ARTE France und vertrat ARTE France in der Generalversammlung von ARTE GEIE. 2003-2011 gehörte er dem Vorstand von Canal France International an und er war ständiger Vertreter von ARTE France im Vorstand von France 4 (2004-2011).

retour

Rechter Inhaltsbereich