Inhaltsbereich

Mitglied im DFKR von 1989 bis 1992
Gilbert Amy

Gilbert Amy studierte ab 1954 am Conservatoire de Paris, wo er Schüler von Simone Plé-Caussade, Henriette Puig-Roget, Darius Milhaud und Olivier Messiaen war und Klavier bei Yvonne Loriod studierte. 1957 lernte er Pierre Boulez kennen, der ihn mit der Komposition eines Stückes für das Orchestre du Domaine Musical beauftragte. Die Mouvements wurden von dem auf zeitgenössische Musik spezialisierten Ensemble 1958 in Darmstadt uraufgeführt.
Von 1958 bis 1961 war Amy Schüler von Karlheinz Stockhausen bei den Darmstädter Ferienkursen. Im folgenden Jahr begann mit einem Engagement beim Pariser Theater Odéon seine Karriere als Dirigent. 1967 wurde er Pierre Boulez Nachfolger als Leiter der Konzertreihe Domaine Musical, die er bis zu deren Ende im Jahr 1973 leitete. Daneben dirigierte er die großen französischen Sinfonieorchester und auch das BBC Symphony Orchestra, das Rundfunkorchester Hamburg, das Chicago Symphony Orchestra und das Orchestre de la Suisse Romande.

1976 gründete Amy das Nouvel orchestre philharmonique de Radio-France, das er bis 1981 leitete. Seit 1982 unterrichtete er Musikanalyse an der Yale University, seit 1984 ist er Direktor des Conservatoire national supérieur de musique in Lyon. 1999 wurde seine Oper „Le Premier Cercle“ an der Opéra National de Lyon uraufgeführt.

Als Komponist wurde er u.a. mit dem Grand Prix National de la Musique (1979), dem « Grand Prix de SACEM » (1983), dem « Grand Prix Musical de la Ville de Paris » (1986), dem « Prix du Disque de l'Académie Charles-Cros » und dem « Prix de la Critique Musicale » ausgezeichnet.

zurück

Rechter Inhaltsbereich