Inhaltsbereich

Nützliche Links

Auf diesen Seiten finden Sie praktische Informationen und Links zu den Webseiten der institutionellen und finanziellen Träger des Rates und Informationen zu seinem Netzwerk von Partnern in der deutsch-französischen kulturellen Zusammenarbeit. 

Für andere Themen aus dem deutsch-französischen Bereich (Studiengänge, Sprachkurse, Stellenangebote, Aus- und Fortbildungen etc.) bietet die Plattform froodel einen guten Überblick:


Akteure im deutsch-französischen Kulturbereich

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Mittelmeer-Filmtage Nürnberg
Nerval-Goethe-Preis

Ab 2018 verleihen das Goethe-Institut Paris, die DGLFLF (Délégation générale à la langue française et aux langues de France), der Verein DLF (Défense de la langue française) und die Sorbonne gemeinsam einen neuen Preis für literarische Übersetzungen aus dem Deutschen ins Französische. Dieser löst den Prix Gérard de Nerval SGDL/Goethe-Institut ab, der 2011-2016 von der Société des gens de lettres (SGDL) und dem Goethe-Institut Paris verliehen wurde. Vorgänger war der Gérard de Nerval-Preis (1989-2011).

Nest (Nord-Est Théâtre)
+33 3 82 82 14 92
Odéon – Théâtre de l’Europe
+33 1 44 85 40 40
Opéra national du Rhin (OnR) - Opéra d'Europe
+33 3 68 98 51 80
E-Mail: onr@onr.fr
ParisBerlin

2004 gegründetes deutsch-französisches Nachrichtenmagazin, das alle zwei Monate über das deutsche und französische Tagesgeschehen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Medien berichtet. Das Magazin vertritt ein dynamisches zweisprachiges Konzept, das auf traditionelle Übersetzung verzichtet.

+33 1 44 26 26 00
Plateforme
+33 4 78 62 89 42
Portal der deutsch-französischen Beziehungen
Prix de l’Académie de Berlin

Der Prix de l’Académie de Berlin wird für außergewöhnliche Leistungen zur Belebung und Vertiefung der Beziehungen zwischen Franzosen und Deutschen verliehen. Vorschlagsberechtigt sind ausschließlich die Mitglieder der Académie de Berlin.

Prix des lycéens allemands (Preis der deutschen Gymnasiasten)

Der Preis wird seit 2004 jedes Jahr an eine/n französische/n Autor/in vergeben, welche/r von mehreren tausend deutschen Schülern/innen gewählt wird. Die vier nominierten Bücher werden vom Institut français Deutschland und dem Verlag Ernst Klett GmbH ausgewählt.

Radio France Internationale (RFI)
Internet: www.rfi.fr
Rencontres internationales Paris/Berlin
Rendez-vous franco-allemand du film court
Schaubühne am Lehniner Platz
+49 30 890020
Staatstheater Saarland
+49 681 3092 0
Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit

Die 1989 gegründete Stiftung öffentlichen Rechts ist Rechtsträger des deutschen Sekretariats des Deutsch-Französischen Kulturrates, des deutsch-französischen Theaterfestivals "Perspectives" sowie seit 2016 des Festivals "Colors of Pop". Durchführung eigener Projekte wie trinationale Jugendzeitung EXTRA, deutsch-französischer Jugendliteraturpreis und deutsch-französisches Kinder- und Jugendtheaterfestival Loostik.

+49 681 501-1100
Stiftung Genshagen

Gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts, Stifter sind die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) und das Land Brandenburg. Ziel ist es, Europa in seiner kulturellen Vielfalt, politischen Handlungsfähigkeit, sozialen Kohärenz und wirtschaftlichen Dynamik zu stärken. Besondere Aufmerksamkeit gilt den deutsch-französischen und den deutsch-polnischen Beziehungen sowie dem Weimarer Dreieck.

+49 3378-805931
Théâtre Au fil des nuages
+49 176 22 98 86 72
Théâtre de Liège
+32 4 342 00 00
Théâtre national de Strasbourg (TNS)
+33 3 88 24 88 00
Internet: www.tns.fr/

Rechter Inhaltsbereich