Inhaltsbereich

Plenarsitzungen

Die Plenarsitzungen des Deutsch-Französischen Kulturrates (DFKR) finden zweimal jährlich statt, abwechselnd in Deutschland und in Frankreich.


61. Plenarsitzung | 28.10.2019 in Berlin

Die 61. Plenarsitzung des Deutsch-Französischen Kulturrates fand am 28. Oktober 2019 in der Vertretung des Landes Nordrhein-Westfalen in Berlin auf Einladung des Ministerpräsidenten des Landes Nordrhein-Westfalen und Bevollmächtigten der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Armin Laschet, statt, der während des gemeinsamen Mittagessens eine inspirierende Rede hielt.  

Die Teilnehmer*innen der Sitzung tauschten sich über zahlreiche aktuelle Themen aus (cf. Tagesordnung): Im Fokus standen dabei Fragen und Diskussionen in Zusammenhang mit der künftigen Europäischen Kommission und dem neuen Europaparlament, der Umsetzung des Aachener Vertrages, der zunehmend bedrohten Sicherheit und künstlerischen Freiheit von Künstler*innen sowie der künstlerischen Bildung und Erziehung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.  

Wolfgang Wohnhas, Leiter des Referates Internationale Zusammenarbeit im Medienbereich im BKM, und Patrick Leusch, Head European Affairs bei der Deutschen Welle, stellten als Experten den aktuellen Stand und die nächsten Entwicklungsschritte der im Aachener Vertrag verankerten „Digitalen Plattform für audiovisuelle Inhalte und Informationsangebote“ vor. 

Weiterhin präsentierten Jean-Damien Collin und Jean-Marie Adam der Fondation de France (Grand Est) gemeinsam mit Alexander Koch, Direktor der Gesellschaft der Neuen Auftraggeber, die Philosophie beider Institutionen und konkrete - auch gemeinsame - Projekte vor. 

Im Zuge der Öffnung des DFKR für weitere Staaten berichtete der Oberbürgermeister der Stadt Zittau, Thomas Zenker, über das eng verknüpfte kulturelle und politische Zusammenleben und -wachsen der Bürger*innen im „kleinen Dreieck“ Deutschland-Polen-Tschechien.

Plenum
(Foto: Landesvertretung NRW)
1. Reihe v. l. n. r.: Laurent Alberti, Catherine Robinet, Dr. h.c. Doris Pack, Armin Laschet, Catherine Trautmann, Stephanie Tiersch
2. Reihe v. l. n. r.: Jean-Marie Adam, Gabriele Röthemeyer
3. Reihe v. l. n. r.: Thomas Zenker, Estelle Airault, Cyril Blondel, Christoph Blosen, Prof. Dr. Werner Lohmann, Prof. Dr. Frank Druffner, Dr. Florian Drücke, Benjamin Amalric, Laurent Muhleisen, Dr. Dominik Fanatico, Jean-Damien Collin
(Foto: Landesvertretung NRW)
Der Bevollmächtigte der Bundesrepublik Deutschland für kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die deutsch-französische Zusammenarbeit, Herr Ministerpräsident Armin Laschet, bei seiner Rede während des Mittagessens.
(Foto: Landesvertretung NRW)


60. Plenarsitzung | 30.04.2019 in Paris

Die 60. Plenarsitzung des DFKR fand am 30. April 2019 in den Räumen der Fondation de l’Allemagne – Maison Heinrich Heine auf dem außergewöhnlichen Gelände der Cité internationale universitaire de Paris statt.

Die Kopräsidenten des DFKR gratulierten und dankten allen Akteuren für ihr Wirken im Vorfeld der Annahme der europäischen Richtlinie über das Urheberrecht im digitalen Binnenmarkt.

In der Sitzung (vgl.: Tagesordnung) ging es insbesondere um den Aachener Vertrag und daraus resultierende Projekte im kulturellen Bereich, aktuelle Themen der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie um neue multimediale Plattformen mit europäischer Dimension wie „ARTE Europe“ oder die von Deutscher Welle und France Médias Monde aus dem Aachener Vertrag entstandene.

Gastreferent war Herr Paul Dujardin, Leiter des Palais des Beaux-Arts in Brüssel, der dazu eingeladen wurde, seine Initiative „Next Generation Please“ als Echo auf den Deutsch-Französischen JUGENDkulturrat vorzustellen.

 

1. Reihe v. l. n. r.: Augustin Favereau, Dr. Werner Lohmann, Catherine Robinet, Catherine Trautmann, Bruno Boutleux, Dr. h.c. Doris Pack,
2. Reihe v. l. n. r.: Laurent Muhleisen, Dr. Christiane Deussen, Othmar Laforet, Julien Bouchez, Dr. Florian Drücke
3. Reihe v. l. n. r.: Zoé Simard, Dr. Dominik Fanatico, Gabriele Scheel, Monika Bommas
(Foto: DFKR)
Plenum
(Foto: MHH)
Abschließend verabschiedeten die Kopräsidenten Herrn Bruno Boutleux und dankten ihm für sein außerordentliches Engagement als Mitglied des DFKR seit 2007.
V. l. n. r.: Dr. Florian Drücke, deutscher Kopräsident des DFKR, Catherine Trautmann, französische Kopräsidentin des DFKR, Bruno Boutleux.
(Foto: DFKR)


59. Plenarsitzung | 25.10.2018 in Berlin

Am 25. Oktober 2018 hat die 59. Plenarsitzung des Deutsch-Französischen Kulturrates in der Hamburger Landesvertretung in Berlin auf Einladung des deutsch-französischen Kulturbevollmächtigten und ersten Bürgermeister Hamburgs, Dr. Peter Tschentscher, stattgefunden. 

Begrüßt wurden die Mitglieder durch Dr. Annette Tabbarra, Staatsrätin der Senatskanzlei und Bevollmächtigte der Freien und Hansestadt Hamburg beim Bund, bei der Europäischen Union und für auswärtige Angelegenheiten. Sie lobte den DFKR für seine Arbeit in der deutsch-französischen kulturellen Kooperation. Besprochen wurde der anstehende Deutsch-Französische JUGENDkulturrat, die aktuellen Entwicklungen zum Urheberrecht auf europäischer Ebene sowie die Rolle des DFKR in der Kreativindustrie. 

Gäste waren Ulrich Commerçon, Minister für Bildung und Kultur des Saarlandes, und Mona Kriegler, die einen fesselnden Bericht über ihre Arbeit als Ko-Leiterin des Deutsch-Französischen Kulturzentrums in Ramallah, das eine Kooperation von Goethe Institut und Institut Français ist, präsentierte.  

Gruppenfoto mit Staatsrätin Dr. Annette Tabbara (1. Reihe Mitte)
1. Reihe v.l.n.r.: Doris Pack, Dorothee Wassener, Mona Kriegler, Catherine Trautmann, Generalskonsulin Catherine Robinet, Uschi Macher
2. Reihe v.l.n.r.: Florian Drücke, Minister Ulrich Commerçon, Nicolas Ehler
Am Vorabend wurden die Mitglieder von Staatsminister für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth, zu einem Abendessen in die Villa Borsig eingeladen. In diesem Zusammenhang lobte Staatsminister Roth die Initiative des DFKR, einen Deutsch-Französischen JUGENDkulturrat zu veranstalten.


58. Plenarsitzung | 07.03.2018 in Paris

Am 7. März 2018 haben sich die Mitglieder des DFKR auf Einladung des französischen DFKR-Mitglieds Bruno Boutleux, Direktor der Adami (Französische Verwertungsgesellschaft für Kunstschaffende), in den Räumlichkeiten der Adami in Paris zu ihrer 58. Plenarsitzung zusammengefunden. Aus diesem Anlass würdigten die Mitglieder die Wichtigkeit der Verwertungsgesellschaften im Kulturbereich, da sie den Schutz und die Vergütung der Kreativschaffenden sicherstellen. Zum Auftakt der Sitzung wurde Dr. Florian Drücke in seinem neuen Amt als deutscher Ko-Präsident sowie die beiden neuen deutschen Mitglieder Prof Dr. Frank Druffner und Gabriele Röthemeyer begrüßt.

Der DFKR feiert dieses Jahr sein 30jähriges Bestehen und daher war das Hauptthema der Sitzung der Deutsch-Französische JUGENDkulturrat, der im Herbst 2018 anlässlich dieses Jubiläums stattfinden soll.

Die anwesenden Mitglieder (v.l.n.r.): Bruno Boutleux, Dr. Florian Drücke, Catherine Trautmann, Laurent Muhleisen, Prof. Dr. Frank Druffner, Dr. h.c. Doris Pack (Dt. Generalsekretärin) und Generalskonsulin Catherine Robinet (Frz. Generalsekretärin)
Die beiden Ko-Präsidenten Dr. Florian Drücke und Catherine Trautmann

57. Plenarsitzung | 13.10.2017 in Wiesbaden

Am 13. Oktober hat die 57. Plenarsitzung des Deutsch-Französischen Kulturrates auf Einladung des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier in Wiesbaden stattgefunden. Die Plenarsitzung stand im direkten Zusammenhang mit der parallel stattfindenden Frankfurter Buchmesse, auf der Frankreich als Ehrengast mit dem Motto „Francfort en français“ vertreten war. Auf Einladung der französischen Organisatoren statteten die Mitglieder dem französischen Pavillon auf der Frankfurter Buchmesse bereits am 12. Oktober einen Besuch ab. Dort wurde auch der Film des DFKR uraufgeführt. Am Vorabend der Plenarsitzung waren die Mitglieder des DFKR zu einem Abendessen in der Hessischen Staatskanzlei eingeladen und führten ein anregendes Gespräch mit dem Hessischen Staatssekretär für Europaangelegenheiten Mark Weinmeister über die deutsch-französischen Beziehungen. Auf der Plenarsitzung wurde erfolgreich über verschiedene Themen diskutiert (s. Tagesordnung). Außerdem waren zwei Gäste als Experten zu der Plenarsitzung eingeladen: Der EU-Abgeordnete Axel Voss informierte die Mitglieder über die aktuelle Entwicklung der Richtlinie der EU zum Urheberrecht und Christel Hartmann-Fritsch, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Genshagen, hielt einen spannenden Vortrag zum Thema Integration.

Der DFKR freut sich auf die nächste Plenarsitzung, die Anfang 2018 stattfinden wird. 2018 wird der DFKR sein 30jähriges Jubiläum feiern und auch einen Beitrag zum europäischen Kulturerbejahr leisten.

Doris Pack, Axel Voss, Florian Drücke, Catherine Trautmann, Catherine Robinet (v.l.n.r) während der Plenarsitzung
Die DFKR-Mitglieder beim Abendessen mit Staatssekretär Mark Weinmeister

56. Plenarsitzung | 04.04.2017 in Saarbrücken

Am 4. April hat die 56. Plenarsitzung des Deutsch-Französischen Kulturrates in Saarbrücken stattgefunden. Auf der Tagesordnung: die Ehrengast-Teilnahme Frankreichs an der Frankfurter Buchmesse im Oktober 2017, aktuelle Entwicklungen zur Urheberrechtsreform der Europäischen Kommission und weiteres Vorgehen in Bezug auf die Themen „Kulturelle Erziehung“ und „Integration durch Kultur“. Diese zahlreichen Punkte waren ein Garant für einen angeregten und konstruktiven Austausch !

Isabel Pfeiffer-Poensgen und Doris Pack (Foto: DFKR)
Isabel Pfeiffer-Poensgen, Doris Pack, Florian Drücke und Bruno Boutleux (Foto: DFKR)

Kathrin Ebser (Referentin), Stephanie Thiersch, Isabel Pfeiffer-Poensgen, Doris Pack, Florian Drücke, Bruno Boutleux, Stefanie Pilger (Dolmetscherin) und Catherine Robinet (von links nach rechts; Foto: DFKR)

55. Plenarsitzung | 30.11.2016 in Hamburg

Am 30.11.2016 fand die 55. Plenarsitzung des DFKR auf Einladung des Bevollmächtigten für Kulturelle Angelegenheiten im Rahmen des Vertrages über die Deutsch-Französischen Zusammenarbeit und ersten Bürgermeister der Hansestadt Hamburg, Olaf Scholz, in Hamburg statt.

Von links nach rechts. Hinten: Bruno Boutleux, Dr. Florian Drücke, Prof. Dr. Werner Lohmann; Vorne: Catherine Trautmann, Olaf Scholz, Isabel Pfeiffer-Poensgen, Stephanie Thiersch, Doris Pack, Catherine Robinet (Bild: Janne Rumpelt / Senatskanzlei Hamburg)

52. Plenarsitzung | 20.-21.03.2015 in Paris

Frédéric Joureau, Stéphane Braunschweig, Catherine Trautmann, Fleur Pellerin, Jacques Toubon ; ©MCC/V. Baillais
Jacques Toubon, Catherine Trautmann, Thomas Ostermeier, Fleur Pellerin
©MCC/V. Baillais
Étienne Francois, Jean-Baptiste Joly, Thomas Ostermeier, Leslie Fefeu
©MCC/V. Baillais
Plenum
©MCC/V. Baillais

Plenum
©MCC/V. Baillais

Stéphane Braunschweig, Catherine Trautmann, Jacques Toubon, Véronique Cayla, Bruno Boutleux
©MCC/V. Baillais
©MCC/V. Baillais

Rechter Inhaltsbereich

Tagesordnung der letzten Plenarsitzung


Tagesordnungen der vergangenen Sitzungen